Forum Allgemeinbildung

Geschichts-Matinee: Zeitenwende 1918/19 - Aufbruch und Umbruch im Dreiland


Kursnummer 19H1.002
Beginn So., 17.11.2019, 11:00 - 12:30 Uhr
Kursgebühr 7,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Hubert Bernnat
Kursort
Downloads Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Am 17.November fand der erste Volkshochschulvortrag in Schopfheim statt. 100 Jahre später wird das Datum zum Anlass genommen, die gesellschaftliche und politische Lage in den Jahren der "Zeitenwende" hier vor Ort genauer auszuleuchten.
Gezeigt werden soll, wie sich mit Ende des Ersten Weltkriegs fast gleichzeitig im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich große Umbrüche vollzogen. In der Nordwest-Schweiz führten soziale Gegensätze zum großen Landesstreik, im Elsass stellte sich die Frage nach Unabhängigkeit oder Eingliederung an Frankreich und in Deutschland wie in Baden wurde die erste demokratische Republik gegründet. Während gleichzeitig die Folgen des mörderischen Krieges bewältigt werden mussten, gab es einen Aufbruch in der Kunst, um Frauenrechte und in der Volksbildung. Die großen Ereignisse auf die regionale und lokale Ebene herunterzubrechen, ist Ziel des Vortrags.
Zum Referenten:
Hubert Bernnat ist 1950 in Freiburg geboren, hat dort das Abitur gemacht und ein Studium der Geschichte und der Germanistik absolviert.
Von 1979 – 2002 war er Lehrer, von 2002 – 2015 Schulleiter am Hans-Thoma-Gymnasium in Lörrach.
Bernnat ist der Verfasser mehrerer lokalgeschichtlicher Arbeiten, vor allem zur Arbeiterbewegung im Dreiland und ist wohnhaft in Lörrach-Tüllingen




Datum
17.11.2019
Uhrzeit
11:00 - 12:30 Uhr
Ort
Joh.-Karl-Grether-Str. 2, Kulturfabrik, Kulturcafé


Volkshochschule Schopfheim

Johann-Karl-Grether-Str. 2 | 79650 Schopfheim
+49 (0) 7622 6739-180
vhs@schopfheim.de

Öffnungszeiten

Montag: 09:00 - 12:00 Uhr; 15:00 - 17:00 Uhr
Dienstag: 10:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 - 12:00 Uhr; 15:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag: 09:00 - 12:00 Uhr; 15:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 09:00 -12:00 Uhr